stories stage
10. März 2017 Christiane Staab

Lehren mit Leib und Seele

Seit fast 20 Jahren unterrichtet Ludmila Waschak am Department Wirtschaft der FH Burgenland. Außerdem koordiniert sie einzigartige und kostengünstige Sprachintensivkurse, die Sommerkollegs, für Studierende aus ganz Österreich. Wir haben ihr ein Portrait gewidmet.

Wirtschaft mit Ostsprachen im ersten Fachhochschul-Studiengang Österreichs – den Internationalen Wirtschaftsbeziehungen.

Der Russisch-Professor Anatoli Berditchevski war es, der der jungen Lehrenden Ludmila Waschak von der damals neuen Ausbildung in Eisenstadt erzählte.

Pioniere im Burgenland

Ostsprachen unterrichtet von native speakern, ein verpflichtendes Berufspraktikum im Ausland, viel praxisbezogene Lehre – das war das Konzept, das auch über 23 Jahre später noch mit großem Erfolg gelebt wird.

Dass ich lehren möchte, wusste ich schon als kleines Kind.

Die gebürtige Tschechin unterrichtete Deutsch und Geografie in Prag bis sie ihrem Mann 1993 nach Österreich folgte.

An der FH Burgenland unterrichtet die Vollblut-Lehrerin neben Tschechisch auch Interkulturelle Kommunikation und gelegentlich als near-native speaker Russisch. Insgesamt spricht sie fünf Sprachen, „nur an meinem Englisch möchte ich noch weiter arbeiten,“ schmunzelt sie.

Auch abseits des Unterrichts übernimmt sie viel Verantwortung, koordiniert alle Lehrenden der zentral- und osteuropäischen Sprachen sowie seit fast 20 Jahren die Sommerkollegs. =>Hier zu mehr Bildern.

Ein Teil des Sprachenunterrichts kann bei uns im Rahmen eines Intensivkurses im jeweiligen Land stattfinden.

„Diese dreiwöchigen Sommerkollegs werden von den Aktionen Österreich-Tschechien, Österreich-Ungarn, Österreich – Slowakei und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft gefördert. Die Teilnehmer werden vor Ort in einer von uns Sprachlehrenden entwickelten Tandemmethode unterrichtet.“

Lernen im Tandem

Das didaktische Konzept besteht darin, dass die beiden Sprachen im gleichen Ausmaß verwendet werden.

„Seit Bestehen haben wir mit dieser Initiative fast 4.000 jungen Menschen ermöglicht, einen kostengünstigen Sprachintensivkurs zu besuchen. Darauf kann man mehr als stolz sein.“

Ludmila Waschak ist außerdem im Leitungsgremium der Aktion Österrich – Slowakei, gerichtlich beeidete Dolmetscherin und nimmt die ÖSD Sprachenprüfungen der internationalen Austauschstudierenden ab.

„Die Arbeit mit den Studierenden und die Zusammenarbeit in unserem tollen Team bei uns am Department macht mir jeden Tag Freude,“ erzählt sie.

In ihrem Büro am Campus 1 häufen sich Erinnerungen, Aufmerksamkeiten und Geschenke ihrer Studierenden. Fotos und Postkarten ebenso wie eigens geschriebene Kurzgeschichten und Andenken für eine Lehrende mit Leib und Seele.

Tagged: , , , , , , , Zur Übersicht

Kontaktieren Sie uns!

AQ Austria akkreditiert Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft Land Burgenland Österreichische Fachhochschulkonferenz Wachsen mit Europa
Audit familienfreundliche Hochschule Eisenstadt Pinkafeld Wachsen mit Europa

FACHHOCHSCHUL-STUDIENZENTRUM
EISENSTADT

Campus 1
A-7000 Eisenstadt
Tel.: +43 (0)5 9010 609-0
Fax: +43 (0)5 9010 609-15
 

FACHHOCHSCHUL-STUDIENZENTRUM
PINKAFELD

Steinamangerstraße 21
A-7423 Pinkafeld
Tel.: +43 (0)3357 45370-0
Fax: +43 (0)3357 45370-1010

ÖFFNUNGSZEITEN ANFAHRT

Interessiert?

Melden Sie sich online für ein Bachelor- oder Masterstudium an. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen.

Online Anmeldung

Haben Sie noch Fragen?

Gerne beraten wir Sie und helfen bei der Wahl zum passenden Studium.

Kontaktformular

Jeden 1. Samstag im Monat findet eine InfoLounge in Eisenstadt und Pinkafeld statt.