stories stage
23. September 2016 Christiane Staab

Heilsame Bewegung – FH Burgenland Experte im Gespräch

Kaum etwas hilft so effizient gegen Stress und Belastung wie Sport: Regelmäßige Bewegung stärkt Gelenke, Knochen und Abwehrkraft, Muskeln produzieren heilsame Signalstoffe, die bis in winzige Zellen hinein wirken. Sport stärkt Körper und Psyche mehr, als uns oft bewusst ist – und belohnt uns mitunter mit einem der schönsten aller Gefühle: Glück. Wir haben Gesundheitsexperte Erwin Gollner dazu befragt.

Die meisten von euch kennen es wahrscheinlich: ein paar Runden im Park laufen oder nach der Arbeit zum Tennis und schon steigt die Stimmung.

Sport hält uns nicht nur körperlich fit, sondern tut auch der Psyche gut, gerade in belastenden Phasen wie der Prüfungszeit.

sportograf-66756140_lowres

Warum das so ist, weiß Department- und Studiengangsleiter Prof. (FH) Mag. Dr. Gollner:

Erwin Gollner

„Bei Ausdauerbelastung werden die großen Muskelgruppen des Körpers über einen Zeitraum rhythmisch belastet. Solche Belastungen erhöhen die Herzfrequenz. Nach längeren Ausdauerbelastungsphasen passen sich das Herz-Kreislauf-System und der Stoffwechsel an. Das ist der positive Effekt auf den Körper. Was die Psyche betrifft ist es so, dass sich früher Stress nur in lebensbedrohlichen Situationen entwickelte. Das Notfall-Hormon Adrenalin versetzt den Körper in Alarmbereitschaft. Zuviel Stress ist dann aber hemmend und beeinflusst die Leistungsfähigkeit.

Gesundheitssport senkt unseren Adrenalin-Level und kann somit ein zu viel an Prüfungsstress abbauen.“

Am besten eignen sich seiner Meinung nach dafür Ausdauersportarten wie zum Beispiel Nordic Walking, Wandern, Laufen, Radfahren, Rudern, Langlaufen, Inline-Skaten, Schwimmen, aber auch Sportspiele mit dauerhafter Belastung.

Wieviel Sport aber ist gesund – und gibt es auch ein „Zuviel des Guten“?

„Um die Gesundheit zu fördern und aufrecht zu erhalten, sollten Erwachsene mindestens 150 Minuten pro Woche Bewegung mit mittlerer Intensität durchführen. Idealerweise sollte der Sport auf möglichst viele Tage der Woche verteilt werden. Jede Einheit sollte mindestens zehn Minuten durchgehend dauern. Ein zu viel an Sport kann jedoch zu Überlastungsreaktionen oder Stress führen“, so Gollner.

Und für all jene, die noch mit Motivationsproblemen kämpfen, hat er noch diesen Tipp: Wer regelmäßig trainiert, hat laut einer Studie der Universität Kalifornien um ein Drittel öfter Sex als Sportmuffel. Je mehr Sport, desto mehr Lust auf Sex und umgekehrt.

Also, worauf noch warten bei so vielen Vorteilen? Rein in die Sportschuhe – und los!

Erwin Gollner ist seit 2002 an der FH Burgenland tätig. Der ehemalige Leistungssportler und Nationaltrainer, Leichtathletik und Triathlon, hat Nordic Walking als Gesundheitsbewegung in Österreich etabliert, ist Koautor der östererichischen Empfehlungen für gesundheitswirksame Bewegung und Mitglied des „Nationalen Aktionsplan Bewegung.“

Tagged: , , Zur Übersicht

Kontaktieren Sie uns!

AQ Austria akkreditiert Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft Land Burgenland Österreichische Fachhochschulkonferenz Wachsen mit Europa
Audit familienfreundliche Hochschule Eisenstadt Pinkafeld Wachsen mit Europa

FACHHOCHSCHUL-STUDIENZENTRUM
EISENSTADT

Campus 1
A-7000 Eisenstadt
Tel.: +43 (0)5 9010 609-0
Fax: +43 (0)5 9010 609-15
 

FACHHOCHSCHUL-STUDIENZENTRUM
PINKAFELD

Steinamangerstraße 21
A-7423 Pinkafeld
Tel.: +43 (0)3357 45370-0
Fax: +43 (0)3357 45370-1010

ÖFFNUNGSZEITEN ANFAHRT

Interessiert?

Melden Sie sich online für ein Bachelor- oder Masterstudium an. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen.

Online Anmeldung

Haben Sie noch Fragen?

Gerne beraten wir Sie und helfen bei der Wahl zum passenden Studium.

Kontaktformular

Jeden 1. Samstag im Monat findet eine InfoLounge in Eisenstadt und Pinkafeld statt.