stories stage
2. September 2016 Christiane Staab

Generation Y – optimistisch, selbstbewusst, flexibel und ergebnisorientiert

In den Strukturen von gestern mit den Methoden von heute an den Problemen von morgen arbeiten – der Widerspruch liegt auf der Hand. Die Generation Y stellt völlig neue Anforderungen an die Arbeitswelt. Nicht immer problemlos. Wie tickt ein Unternehmen der Zukunft. Worauf müssen sich beide Seiten – Arbeitnehmer und Arbeitgeber – einstellen? Gastbeitrag der FH Burgenland Absolventin Kathrin Mikula.

Der viel zitierte „War for Talents“ ruft zum Kampf um die besten Talente auf! Da die Generation Y die erste ist, wo sich das Verhältnis vom Arbeitgeber- zum Arbeitnehmermarkt bewegt, werden ihnen oft Eigenschaften wie „egoistisch und verwöhnt“ zugeschrieben.

Doch wer ist diese Generation und was zeichnet sie aus?

Die Generation Y ist in den frühen 80er Jahren geboren. Sie absolvieren gerade ihre Abschlüsse oder stehen schon mitten im Berufsleben.

Diese Generation ist anspruchsvoller geworden.

Unternehmen können daher nicht mehr nur das Standard-Angebotspaket anbieten, sondern müssen der wechselwilligen und mobilen Generation mehr ermöglichen!

Die Generation Y bindet sich nicht gerne.

Sie sind sehr gut ausgebildet und global denkend. Es wird von einer Generation gesprochen, die im Hier und Jetzt lebt. Die Generation Y hat ein anderes Arbeitsverständnis.

Sie möchte zwar hart arbeiten, um etwas zu erreichen, allerdings möchte sie selbst bestimmen wie und in welchem Ausmaß.

Daher ist die Work-Life-Balance für die junge Generation unumgänglich. Ein Beispiel dafür ist, dass diese am Nachmittag lieber ins Fitnessstudio gehen und abends nochmal von der Couch aus arbeiten. Für sie sind autoritäre Strukturen veraltet, denn sie leben in virtuellen Teams.

Pixabay_Stoxkfoto_lizenzfrei

Mobiles Arbeiten gewinnt ebenfalls an Bedeutung, denn die Generation Y will unabhängig von Ort und Zeit arbeiten.

Neue Organisationsformen wie zum Beispiel Desk Sharing und Open Space Büros entstehen zu Gunsten der Generation Y.

Die Vorgängergenerationen passten sich an die Vorgaben des Unternehmens an.

Mit der Generation Y warten karrierebewusste Talente, die von Unternehmen erwarten, dass sie sich an deren Werte anpassen. Sie wollen sich nicht mehr unterordnen.

Starre Hierarchien sind nicht mehr attraktiv.

Sie wünschen sich einen Arbeitgeber, wo sie sich selbst verwirklichen können und erwarten einen vertrauens- und respektvollen Umgang mit der Führungskraft. Sie verändern die Unternehmenskultur, indem sie ständiges Feedback erwarten.

Die Generation Y ist optimistisch, selbstbewusst, flexibel und ergebnisorientiert.

Da sie vieles hinterfragen, trauen sie sich auch ineffiziente Abläufe aufzuzeigen und zu verändern.

Daher sind Unternehmen aufgefordert, den Unternehmensalltag neu zu gestalten, um den Vorstellungen der neuen Generation gerecht zu werden.

Tagged: , , , , Zur Übersicht

Kontaktieren Sie uns!

AQ Austria akkreditiert Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft Land Burgenland Österreichische Fachhochschulkonferenz Wachsen mit Europa
Audit familienfreundliche Hochschule Eisenstadt Pinkafeld Wachsen mit Europa

FACHHOCHSCHUL-STUDIENZENTRUM
EISENSTADT

Campus 1
A-7000 Eisenstadt
Tel.: +43 (0)5 9010 609-0
Fax: +43 (0)5 9010 609-15
 

FACHHOCHSCHUL-STUDIENZENTRUM
PINKAFELD

Steinamangerstraße 21
A-7423 Pinkafeld
Tel.: +43 (0)3357 45370-0
Fax: +43 (0)3357 45370-1010

ÖFFNUNGSZEITEN ANFAHRT

Interessiert?

Melden Sie sich online für ein Bachelor- oder Masterstudium an. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen.

Online Anmeldung

Haben Sie noch Fragen?

Gerne beraten wir Sie und helfen bei der Wahl zum passenden Studium.

Kontaktformular

Jeden 1. Samstag im Monat findet eine InfoLounge in Eisenstadt und Pinkafeld statt.