stories stage
20. Mai 2016 Christiane Staab

Europatage – Ted Umfrage, Video und Blick hinter die Kulissen

v.l. Patrick Pickem, Sandra Marx, Thomas Kremsner, Clemens Hanappi

Die Eisenstädter Europatage 2016 an der FH Burgenland  waren ein voller Erfolg. Mitverantwortlich dafür war eine vierköpfige Gruppe an Studierenden des Bachelorstudiengangs Internationale Wirtschaftsbeziehungen. Das Projektteam hat in der Organsisation des zweitätigen Events wie auch in der Durchführung mitgearbeitet – für uns haben sie ihre Eindrücke geschildert.

Die Eisenstädter Europatage 2016

Am Foto von links: Patrick Pickem, Sandra Marx, Thomas Kremsner, Clemens Hanappi

Mein Name ist Patrick Pickem, ich studiere Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Fachhochschule Burgenland, derzeit im 6. Semester. Am Freitag und Samstag der vergangenen Woche habe ich an den 20. Eisenstädter Europatagen teilgenommen.

Diesmal jedoch mit ausführlicheren Einblicken als ein gewöhnlicher Besucher, da ich selbst im Rahmen meiner Projektarbeit an der Planung und Gestaltung der Europatage mitgearbeitet habe.

Das diesjährige „Jubiläumsthema“ lautete „Globale Fragen – nationale Antworten“, was meiner Meinung nach in der derzeitigen Situation, in der sich Europa befindet, nicht hätte besser gewählt werden können.

Neben den zahlreichen Vorträgen und Inputs der Vortragenden, die mit unterschiedlichen Standpunkten aus Sicht der landwirtschaftlichen und industriellen Vertreter nicht interessanter hätten sein können, organisierten wir Studenten noch zusätzlich eine Diashow mit themenbezogenen Ansichten von Europäern sowie eine Umfrage, um zu klären wovor das anwesende Publikum mehr Angst hätte:

Globale Herausforderung oder nationale Alleingänge?

Die Umfrage, die übrigens an beiden Tagen zugunsten der nationalen Alleingänge ausfiel, in Verbindung mit der anschließenden Podiumsdiskussion habe ich persönlich auch am spannendsten gefunden, da so auch die Meinung des Publikums miteinbezogen werden konnte.

kahoot

Die nächsten Eisenstädter Europatage können also kommen! Ich bin dabei!



Sandra Marx erzählt: Für mich persönlich war es besonders toll, als Teil des Projektteams der Europatage schon im Vorfeld bei der Organisation und Gestaltung mitwirken zu können. Das Thema der Europatage war zeitnah gewählt und die Vorträge dazu waren sehr interessant und praxisnah. Die Podiumsdiskussion am Freitag fand ich durch die verschiedenen Meinungen und Standpunkte der Vortragenden besonders spannend. Anm: zu Gast waren der burgenländische Landwirt und Theologe Erich Stekovics sowie Clemens Wallner, wirtschaftspolitischer Koordinator der Industriellenvereinigung.

Am Samstag haben sich die Studierenden noch mehr eingebunden als am Vortag, was zu einem aufschlussreichen und informativen Austausch zwischen Vortragenden und Studenten führte.

Mein ganz persönliches Highlight war jedoch das Video als Abschluss des Events, an dem sich viele Freunde und Bekannte von mir beteiligten und welches nach viel investierter Zeit und Mühe, so gut bei den Besuchern ankam. Eigeninitiative zahlt sich immer aus 🙂

Das Video findet ihr am Youtube Kanal der FH Burgenland: https://www.youtube.com/watch?v=7MPRtbTapzU



Thomas Kremsner: Da mir die letzten Europatage an der FH Burgenland äußerst positiv aufgefallen sind, freute ich mich sehr, dieses Jahr an der Mitorganisation und Gestaltung der Europatage mitzuhelfen.

Meiner Meinung nach sind die heurigen Europatage genauso wie in den letzten Jahren sehr gelungen!

Besonders in Erinnerung geblieben sind mir dabei die zahlreichen interessanten Vorträge, die Ted-Umfrage, welche von uns organisiert wurde und vor allem das Abschlussvideo.

Prof Fink

Eines meiner Highlights der Veranstaltung war ebenfalls die Podiumsdiskussion, in der Experten ad-hoc Stellung zur Ted-Umfrage nahmen und unterschiedliche Ansichten vertraten und verteidigten. Ein weiterer Punkt, der mir äußerst gut gefallen hat, war die aktive Einbindung des Publikums.

Ich freue mich bereits auf die kommenden Europatage!



Mein Name ist Clemens Hanappi und ich war Teil des Projektteams, das die Europatage 2016 mitgestaltet und organisiert hat.

Besonders gut gefallen hat mir die kreative Arbeit mit meinen Projetteam-Kollegen.

Jedes Projektteam-Mitglied konnte seine eigenen Ideen einbringen und so kam es, dass wir am Ende sogar einen Film angefertigt haben, den wir mit Hilfe von Freunden aus ganz Europa zusammengestellt und am Tag der Päsentation vor rund 200 Besuchern der Europatage präsentieren durften.

Auch die rege Teilnahme an der TED-Umfrage, welche von uns vorbereitet und im Rahmen der Veranstaltung durchgeführt wurde, hat mich positiv überrascht. Insgesamt nahmen fast 150 Teilnehmer an der Umfrage teil. Das Projekt Europatage 2016 war ein voller Erfolg!

Ted

Mehr Fotos findet ihr hier.

Den Pressebeitrag über die Eisenstädter Europatage findet ihr hier.

Tagged: , , , , , , , , Zur Übersicht

Kontaktieren Sie uns!

AQ Austria akkreditiert Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft Land Burgenland Österreichische Fachhochschulkonferenz Wachsen mit Europa
Audit familienfreundliche Hochschule Eisenstadt Pinkafeld Wachsen mit Europa

FACHHOCHSCHUL-STUDIENZENTRUM
EISENSTADT

Campus 1
A-7000 Eisenstadt
Tel.: +43 (0)5 9010 609-0
Fax: +43 (0)5 9010 609-15
 

FACHHOCHSCHUL-STUDIENZENTRUM
PINKAFELD

Steinamangerstraße 21
A-7423 Pinkafeld
Tel.: +43 (0)3357 45370-0
Fax: +43 (0)3357 45370-1010

ÖFFNUNGSZEITEN ANFAHRT

Interessiert?

Melden Sie sich online für ein Bachelor- oder Masterstudium an. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen.

Online Anmeldung

Haben Sie noch Fragen?

Gerne beraten wir Sie und helfen bei der Wahl zum passenden Studium.

Kontaktformular

Jeden 1. Samstag im Monat findet eine InfoLounge in Eisenstadt und Pinkafeld statt.