stories stage
10. März 2015 Christiane Staab

There is no scarcity in this world

Martha Bissmann macht Musik-Events grüner

Expertin für große internationale Energie-Umweltmanagement Projekte

Martha Bißmann studierte Energie- und Umweltmanagement (EUM) am Studienzentrum Pinkafeld. In diesem Studium sind Menschen richtig, die für eine nachhaltig gesicherte Zukunft forschen und arbeiten wollen. Und das will auch Martha Bißmann. Sie hat sich als Expertin für große internationale Projekte auf dem Gebiet des Klimawandels, der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz einen Namen gemacht.

In den letzten 8 Jahren war sie in 11 EU-geförderte Großprojekte involviert, entwickelte und koordinierte 6 davon selbst sehr erfolgreich mit einem Gesamtvolumen von 17 Millionen Euro.

AbsolventInnen ihres Studiengangs arbeiten typischerweise in Energie- und Umweltunternehmen, technischen Büros, Umweltschutzorganisationen, Entsorgungsunternehmen und im Anlagenbau und planen, verändern und verbessern technische Systeme, Produkte und betriebliche Abläufe mit dem Ziel einer möglichst hohen Energieeffizienz, maximaler Ressourcenschonung und geringer Umweltauswirkungen.

Energy efficient music culture

Schlagworte, die auch Marthas berufliche Laufbahn prägen. Aktuell arbeitet die charismatische Allrounderin an einem spannenden EU-Projekt namens EE MUSIC – Energy Efficient Music Culture.

„Es geht dabei darum, Musik-Events energieeffizienter zu gestalten. Musikclubs, FestivalveranstalterInnen und EnergieexpertInnen in 27 Ländern bekommen zu diesem Thema gratis Workshops.“

So verbindet die Mitbegründerin des Elevate Festivals in EnergieGraz nun ihre beiden Leidenschaften: Umweltthemen und die Musik.

„Wir alle lieben Musik. Weltweit boomen Musikfestivals, diese buchen stets ‘größere Acts’ und verkaufen mehr Tickets. Diese Events brauchen sehr viel Energie – wir bieten Konzepte an, diese ‘grüner’ zu machen.“

Das Studieren an der FH Burgenland war für Martha:

„ganz toll und besonders. Ich habe meine Studienzeit als sehr unkompliziert, kollegial und persönlich in Erinnerung. Inhaltlich waren die Wahlfächer für mich besonders spannend – alles, wo es um Solar oder Biomasse ging.“

Die Diplomarbeit schrieb sie übrigens während eines Auslandsaufenthalts auf Kap Verde über windbetriebene Meerwasserentsalzung. Ihr Diplomarbeitsbetreuer Univ. Prof. Dr. DI Herbert Braun, Mitglied des Entwicklungsteams des Studiengangs EUM, ist Martha in besonders guter Erinnerung geblieben als erfahrener, engagierter und mitreißender Vortragender der „Königsfächer“ der EUM – Ausbildung, Energietechnik, Energiewirtschaft und Regenerativenergien.

Tagged: , , , , , , , , , Zur Übersicht

Kontaktieren Sie uns!

AQ Austria akkreditiert Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft Land Burgenland Österreichische Fachhochschulkonferenz Wachsen mit Europa
Audit familienfreundliche Hochschule Eisenstadt Pinkafeld Wachsen mit Europa

FACHHOCHSCHUL-STUDIENZENTRUM
EISENSTADT

Campus 1
A-7000 Eisenstadt
Tel.: +43 (0)5 9010 609-0
Fax: +43 (0)5 9010 609-15
 

FACHHOCHSCHUL-STUDIENZENTRUM
PINKAFELD

Steinamangerstraße 21
A-7423 Pinkafeld
Tel.: +43 (0)3357 45370-0
Fax: +43 (0)3357 45370-1010

ÖFFNUNGSZEITEN ANFAHRT

Interessiert?

Melden Sie sich online für ein Bachelor- oder Masterstudium an. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen.

Online Anmeldung

Haben Sie noch Fragen?

Gerne beraten wir Sie und helfen bei der Wahl zum passenden Studium.

Kontaktformular

Jeden 1. Samstag im Monat findet eine InfoLounge in Eisenstadt und Pinkafeld statt.