stories stage
17. Januar 2015 Christiane Staab

Promotion sub auspiciis – Doktorwürde der besonderen Art

FH Burgenland Alumni Vera Roth promovierte sub auspiciis an der Johannes Kepler Universität Linz

Vera Roth, Absolventin des Studiengangs Internationale Wirtschaftsbeziehungen (damals Diplomstudiengang), erhielt eine Auszeichnung der besonderen Art – ihr wurde die Doktorwürde der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften von Herrn Bundespräsident Dr. Heinz Fischer an der Johannes Kepler Universität Linz verliehen.

Einzigartige Premiere

Seit Bestehen der Johannes Kepler Universität Linz war dies die erste sub auspiciis Praesidentis Promotion einer Frau an der SOWI Fakultät.

„Es handelt sich dabei um die höchste Auszeichnung für studentische Leistungen in Österreich. Nur rund 20 von 2.500 Promovenden pro Jahr schaffen es so weit.“

Sub auspiciis praesidentis rei publicae

Was eine Promotion auf diesem Niveau den Studierenden abverlangt, wird klar, wenn man sich die Voraussetzungen ansieht: alle Oberstufenklassen und die Matura müssen mit Auszeichnung absolviert werden. Sämtliche Prüfungsfächer der Diplom-/Masterprüfung sowie die Beurteilung der Diplom/Masterarbeit müssen mit „Sehr gut“ abgeschlossen werden, die Gesamtnote „Mit Auszeichnung bestanden“ sein. Das Doktorat muss mit „Sehr gut“ abgeschlossen werden. AbsolventInnen einer Fachhochschule müssen außerdem für jedes Studienjahr einen ausgezeichneten Notendurchschnitt vorweisen können.
Frau Dr. Roth wurde außerdem der Würdigungspreis 2014 des Bundesministeriums für Wissenschaft, Wirtschaft und Forschung verliehen.

Ihre Doktorarbeit trägt den Titel „Steuerung der Strategieumsetzung in dynamischen Situationen“ und beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Wirtschaftskrise 2008 auf die Management Control Systeme in Großkonzernen.

„Die Verbindung von Wissenschaft und Wirtschaft ist mir ein großes Anliegen“,

weshalb sie ihre wissenschaftliche Arbeit neben voller Berufstätigkeit bei einem technologischen Konzern erstellt hat.
An ihre Studienzeit an der FH Burgenland erinnert sich Vera Roth noch gerne.

„Der Campus in Eisenstadt hat eine sehr familiäre Atmosphäre und vermittelt Fachwissen auf höchstem Niveau. Besonderes Highlight im Studium war mein Auslandsjahr, das ich in Paris und Prag verbringen durfte.“

Tagged: , , , , , , Zur Übersicht

Kontaktieren Sie uns!

AQ Austria akkreditiert Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft Land Burgenland Österreichische Fachhochschulkonferenz Wachsen mit Europa
Audit familienfreundliche Hochschule Eisenstadt Pinkafeld Wachsen mit Europa

FACHHOCHSCHUL-STUDIENZENTRUM
EISENSTADT

Campus 1
A-7000 Eisenstadt
Tel.: +43 (0)5 9010 609-0
Fax: +43 (0)5 9010 609-15
 

FACHHOCHSCHUL-STUDIENZENTRUM
PINKAFELD

Steinamangerstraße 21
A-7423 Pinkafeld
Tel.: +43 (0)3357 45370-0
Fax: +43 (0)3357 45370-1010

ÖFFNUNGSZEITEN ANFAHRT

Interessiert?

Melden Sie sich online für ein Bachelor- oder Masterstudium an. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen.

Online Anmeldung

Haben Sie noch Fragen?

Gerne beraten wir Sie und helfen bei der Wahl zum passenden Studium.

Kontaktformular

Jeden 1. Samstag im Monat findet eine InfoLounge in Eisenstadt und Pinkafeld statt.